Programm

 

Rhythm, Tunes and Grounds

Das Standardprogramm der BarockBand umfasst Lieder und Instrumentalmusik des 17. Jh. von „attraktivem, populärem Format“. Dabei handelt es sich um ein vielfältiges Repertoire aus lebendiger Tanzmusik (Rhythm), virtuosen Variationswerken (Grounds), Programm-, Parodie- oder Effektstücken, kontrastiert durch ruhige, schlichte oder espressive Melodien (Tunes). Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der folkloristischen Barockmusik aus Spanien, Italien und England. Einige Komponistennamen mögen für den Eingeweihten aussagekräftig sein: H. I. F. Biber, T. O`Carolan, B. Castaldi, G. G. Kapsperger, J. Marin, T. Merula, S. d. Murcia, J. Playford, G. Sanz, B. Strozzi, M. Uccellini.

 

Hörproben (Live-Ausschnitte)
Castaldi: Chi vidde Ortiz Recercada Bartlet: When from my love Kapsberger: Colascione
Murcia: Fandango Playford: Divisions Merula: Ciaccona Marin: No piense
 
Daneben bietet das Ensemble weitere "konventionelle" Repertoire-Konzepte an:
Music with her Silver Sound - Lieder und Instrumentalmusik aus dem elisabethanischen England
Amarilli mia bella - Lieder und Instrumentalmusik des italienischen Frühbarock
Stylus Phantasticus - Virtuose Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts (Marini, Biber, Corelli)
Salve Regina, Hodie Christus natus est, ... - Geistliche Konzerte des 17. Jahrhunderts zu verschiedenen liturgischen Themen